Herren 2 dominiert in Haar.

Mit einem deutlichen 81:44 entschieden die Wolnzacher die Partie beim TSV Haar für sich. Obwohl die Hallertauer mit nur 7 Spielern angereist waren präsentierte sich das Team von Coach Schachtner von Anfang an in Spiellaune: Nach nur drei Spielminuten stand es bereits 9:0 für die Gäste. Die Hausherren hatten dagegen nur wenig Wurfglück und kamen erst in der fünften Minute zur ihren ersten Zählern. Ganz anders sah dies auf Seiten der Wolnzacher aus, die im ersten Viertel ein wahres 3er-Bombardement starteten: Domi Aigner, Daniel Dmuschewski und zweimal Julian Hecker waren aus der Distanz erfolgreich.

 

Auch nach der Viertelpause (Stand 25:9) rollte die Offensive weiter. Nach drei Minuten baute Domi Aigner die Führung mit einem weiteren Dreipunktwurf  auf 20 Zähler aus, ehe Haar mit einem 8-0 Lauf den Rückstand etwas verkürzen konnte. Die Antwort Wolnzachs ließ nicht lange auf sich warten: beim 10:0 Lauf vor der Halbzeitpause konnte sich Max Breinbauer  mit vier Punkten in Szene setzten.

 

Kurz nach dem Seitenwechsel war die Partie beim Stand von 48:18 so gut wie entschieden. Während die Gastgeber gegen die hartnäckige Wolnzacher Mann-Mann-Verteidigung nur selten zum Erfolg kamen fanden die Hallertauer vergleichsweiße  einfache Mittel um zum Korb zu kommen. Kapitän und Aufbauspieler Michael Schechinger nutze seine Geschwindigkeit und steuerte sechs Punkte via Fastbeak bei. Auch Thorben Woldt konnte sich unter dem Korb immer wieder behaupten und erzielte 12 Punkte.

 

Nach einem abschließenden „And-One“ durch Max Breinbauer stand es am Ende 81:44 und auch Topscorer Dmuschewski (20 Punkte) konnte trotz eines zwischenzeitlich erlittenen Cuts unterhalb des Auges wieder lachen. Auch Trainer Schachtner war bis auf einige Unkonzentriertheiten in der Offensive rundum zufrieden.

 

Für Wolnzach: Aigner (9), Brenibauer (8), Dmuschewski (20), Eichmüller (17), Hecker (9), Schechinger (6), Woldt (12).

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.