Verjuengtes Herren 2 Team bleibt in der Rueckrunde weiter ungeschlagen.

Sieben Spieler, davon ein U20, zwei U18 und sogar ein U16 Spieler: so präsentierte sich die Herren 2 am vergangenem Samstag bei den Münchner Hellenen. Dabei machte sich Coach Schachtner weniger über das Alter als die Größe seiner Spieler Gedanken; denn mit Ausnahme von Center Tobi Speth hatte er nur Spieler für die Positionen 1-3 in seiner Aufstellung. Unbeeindruckt davon wollte das junge Team zeigen, dass man ggf. auch mit fünf Guards guten Basketball spielen kann.
Doch bereits im ersten Viertel wurde die Schwäche unter dem Korb deutlich. Hellenen Center Timoveef konnte nach Belieben Rebounds pflücken und erzielte nebenbei 5 Punkte. Hinzu kam ein treffsicherer Spielertrainer Uhrlau, der 8 Punkte addierte (davon 2 Dreier). Die Gastgeber konnten sich dadurch mit 19:7 absetzten. Erst durch einen 7-0 Endspurt konnte Wolnzach wieder auf 14:21 aufschließen. Sieben Punkte von Stefan Fuchs hielten den TSV halbwegs im Spiel.

 

Nach der Viertelpause lief es besser und durch einen 11-2 Lauf gingen die Hallertauer erstmals in Führung (25:23). Dmuschewski und Schinhammer waren dabei von jenseits der Dreierline erfolgreich. Die Hellenen konterten wiederum mit einem 11-0 Lauf und verwalteten die Führung zu einem 40:35 Halbzeitstand.

 

Mit der Verteidigung konnte man bis dato nicht zufrieden sein. Besonders die oben benannten Timoveef und Uhrlau konnten sich mit jeweils 11 Punkten viel zu leicht in Szene setzten. Trotz einer Umstellung in der Defense (incl. Sonderbewachung durch Fuchs und Eichmüller) waren es weiterhin die beiden Gotos der Hellenen die für die Hausherren punkteten: alle 10 Punkte des Viertels gingen auf ihr Konto. Die neuformierte Verteidigung zeigte dennoch ihre Wirkung, denn die restlichen Angriffsbemühungen der Hellenen kamen vollständig zum erliegen. Gleiches galt jedoch auch für die Wolnzacher Offensive, die in diesem Spielabschnitt lediglich auf sieben Zähler kam.

 

Zu Beginn des Schlussviertels sah man sich somit einem 42:50 Rückstand gegenüber, dessen Aufholjagd durch David Eichmüller eingeleitet wurde. Nach einigen zuvor ausgelassenen Möglichkeiten verkürzte der U20 Spieler – quasi im Alleingang – nach nur zwei Minuten auf 48:50. Die Verteidigung stand plötzlich ungemein sicher und bis zur 36ten Spielminute gelang den Hellenen nur ein einziger Korb. Im Gegenzug nutzen Schechinger und Fuchs ihre Schnelligkeit im Fastbreak und legten zu einer 59:52 Führung auf. Es folgte der Moment des Filip Schinhammer: der Jüngste im Team markierte mit 2 Dreiern die Vorentscheidung zum 69:56. Ein letztes Aufbäumen durch Timoveef kam zu spät und die Wolnzacher gewannen am Ende mit 75:63. Coach Schachtner gratulierte dem jungen Team zum Sieg und einem hervorragendem 33:13 Schlussviertel, in dem auch Debütant Andi Schels mit engagierter Defense (3 Steals) und gutem Passspiel überzeugte.

 

Am kommenden Sonntag empfängt die Herren 2 den Zweitplazierten aus Schwabing. Nach der herben Auswärtsniederlage in der Hinrunde liegt dem Team umso mehr daran, die weiße Weste im Jahr 2012 sauber zu halten.

 

Für Wolnzach: Dmuschewski (8), Eichmüller (17), Fuchs (21), Schechinger (10), Schels, Schinhammer (12), Speth (7).

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Zum kommentieren bitte einloggen.