Wolnzacher U14 krönt herausragende Saison mit Sieg im letzten Spiel

Bad Aibling 27.04.2019
Wolnzacher Körbjäger krönen die Saison 2018/2019 in der Bezirksliga mit einem nie gefährdeten 44:89 in Bad Aibling .
Eigentlich gab es in Bad Aibling für die jungen Wolnzacher nichts mehr zu gewinnen. Vor zwei Spieltagen stand die U 14 bereits aufgrund eines Patzers des Meisterkonkurrenten aus Olching als Meister der Bezirksliga fest. Nur ein Spiel hatte man während der Saison zu Hause abgeben müssen.

Ben Hoffmeister war mit seiner Defense Leistung eine Garant für die stärkste Verteidigung der Liga.


Zum Abschluss wollten die jungen Basketballer aber noch einmal zeigen, warum sie in dieser Saison das Maß aller Dinge waren. Während alle übrigen Ligen bereits ihren Saisonabschluss feiern konnten, mussten die Wolnzacher noch einmal nach Bad Aibling reisen. Zum ursprünglichen Termin konnte man aufgrund der damals chaotischen Winterverhältnisse im Landkreis Pfaffenhofen nicht ins Chiemgau. Und die Mannschaft um Co-Coach Andi Eichner, der an diesem Tag den etatmäßigen Head-Coach S. Fuchs ersetzte, war besonders gut vorbereitet.
In der Erwartung einer bereits beendeten Saison, meldete sich fast das gesamte Team um Kapitän Maxi Eichner bereits zu einer (Saison)Abschlusswoche eines vom Bayerischen Basketballverbandes organisierten Oster Camps an.
Befürchteten die angereisten Fans aus Wolnzach ein durch das Trainingslager ermüdetes und aufgrund der bereits eingefahrenen Meisterschaft zurückhaltendes Team, so präsentierten sich die frisch gebackenen Meister ganz im Gegenteil in großer Spiellaune.
Gleich von Anfang an und zu keinem Zeitpunkt lies der Meister Zweifel aufkommen, dass mit dem TSV Wolnzach in der Turnhalle der ehemals amerikanischen Streitkräfte die stärkste Saisontruppe zu sehen war.
Und so ist die Geschichte des Spiels auch schnell erzählt. Der Gastgeber aus Bad Aibling zeigte eine kämpferisch und auch spielerisch sehr ansprechende Leistung, die einen wesentlich besseren Tabellenplatz als Platz 8 vermuten lies. Der Ligaprimus zeigte aber in jedem Viertel eine konzentrierte Leistung, die zum letztendlich klaren 44:89 Sieg führte.
Co-Coach A. Eichner zeigte sich in seinem letzten Spiel auf der U 14 Trainerbank auch sehr zufrieden: „ Wenn man bedenkt, dass die Truppe bereits unter der Woche sehr gefordert war, so bin ich stolz, dass sie den Zuschauern in der Halle noch einen konzentrierten Einsatz mit schönem Basketball gezeigt haben.“
Diese U 14 Mannschaft hinterlässt mit 2 Meistertiteln und einem Qualifikationssieg große Schuhe für die nachrückenden Spieler und Spielerinnen. Der Großteil der Spieler wechselt nun in den höheren Jahrgang (U 16), zudem weckten die starken Leistungen der Spieler Begehrlichkeiten bei anderen Klubs aus dem oberbayrischen und sogar fränkischen Raum.

Trackback von deiner Website.